Frischfunk Verträge mit mehr Service [Vertrieb eingestellt]

0
Update: Nach gerade einmal einem Jahr, zum Dezember 2015, hat Frischfunk die Vermarktung seiner Mobilfunkangebote wieder eingestellt. Bestandskunden wurden zum 01. Februar 2016 auf einen Otelo Tarif mit identischen Konditionen umgestellt.

Mehr Service: Frischfunk Angebot im Überblick

Mit der Hamburger Frischfunk GmbH gab es seit Ende 2014 einen weiteren Handyanbieter in D-Netzqualität. Die Frischfunk Top Allnet Flats wurden im D2 Netz von Vodafone geschaltet und waren ausschließlich mit einer Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten erhältlich. Monatlich kündbare Handyverträge ohne Mindestlaufzeit wurden nicht angeboten.

Frischfunk Handyvertrag

Frischfunk Handyvertrag – Konzept gescheitert

Als primäres Verkaufsargument setzte Frischfunk bei seiner Top Flat aber nicht auf die D-Netzqualität oder den monatlichen Grundpreis, sondern auf den Kundenservice. Angesprochen werden sollten damit vor allem die Zielgruppe der „Best Ager“. Das heisst Mobilfunkkunden im Alter ab 50 Jahren. Vor allem hier sah der Anbieter einen gesteigerten Bedarf an Mobilfunkangeboten mit persönlichem Kundenservice. Bedienen wollte Frischfunk diesen Bedarf mit einem persönlichen Berater, der jedem Kunden zur Seite steht. Lange Telefonwarteschleifen und sich wiederholende Erklärungen des Problems bei verschiedenen Service-Mitarbeitern sollten so der Vergangenheit angehören. Kontaktiert werden konnte der persönliche Berater entweder direkt per individueller Telefon-Durchwahl oder per E-Mail. Der Kundenberater half dabei nicht nur bei Fragen und Problemen mit dem Frischfunk Handyvertrag, sondern auch bei allen anderen Mobilfunk bezogenen Anliegen, wie beispielsweise der Konfiguration des eigenen Smartphones. Der Premium Kundenservice war während der ersten zwei Vertragsjahre ohne Aufpreis inklusive. Danach berechnete der vergleichsweise günstige Allnet Flat Anbieter hierfür eine monatliche Servicepauschale in Höhe von 1,99 Euro.

Konditionen der ehemaligen Allnet Flats

Frischfunk TarifeDie Frischfunk Allnet Flat erlaubte zum Festpreis unbegrenzte Anrufe zu Festnetz- und Mobilfunkanschlüssen innerhalb Deutschlands. SMS wurden separat mit 9 Cent je verschickter Kurznachricht in Rechnung gestellt. Bei Bedarf konnte gegen 4,99 Euro Aufpreis auch eine SMS Flat für alle Netze hinzu gebucht werden. Zum Surfen mit dem Smartphone stand beim Frischfunk Handytarif ein Highspeed-Datenkontingent von monatlich 500 MB zur Verfügung. Danach wurde die Übertragungsrate von normal 7200 auf deutlich langsamere 64 KBit/s gedrosselt. Zusätzliche Kosten fielen aber auch nach Einsetzen der Drosselung nicht an. Wer die mobile Internet Flat länger ungedrosselt nutzen wollte, konnte für zusätzlich 9,99 Euro pro Monat ein 1GB mehr Datenvolumen bestellen. Insgesamt standen bei der Allnet Flat damit dann monatlich 1,5 GB Daten zur Verfügung.

Beitrag teilen